Der Leiter der School of Fine Art in Glasgow wechselt zum 1. Oktober 2009 als Rektor an die KHM. Klaus Jung diskutiert bereits am Samstag, den 3. Oktober, bei dem vom  Kölnischen Kunstverein veranstalteten Symposium "Along the Rhine - Akademien" über "Kunsthochschulen in Fahrt: das Beispiel KHM".
(11-13 Uhr, Kölnischer Kunstverein, Die Brücke, Hahnenstraße 6, 50667 Köln)

Klaus Jung neuer Rektor an der Kunsthochschule für Medien Köln

KJ_09_04.jpg
Der Leiter der School of Fine Art in Glasgow wechselt zum 1. Oktober 2009 als Rektor an die KHM.
Mit Wirkung vom 1. Oktober 2009 wurde Klaus Jung vom Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes NRW für vier Jahre zum neuen Rektor der Kunsthochschule für Medien Köln ernannt. Der 1955 in Solingen geborene Künstler wurde mit großer Mehrheit vom Senat der KHM als neuer Rektor vorgeschlagen.
Jung war seit 1990 an verschiedenen europäischen Kunsthochschulen leitend tätig: 1990-1996 Rektor an der Kunstakademiet in Trondheim, 1996-2002 Rektor an der Kunsthøgskolen in Bergen (Norwegen). Seit 2002 leitete er als Professor die School of Fine Art an der Glasgow School of Art (UK). Er studierte davor Kunst an der Kunstakademie in Düsseldorf (1973-1979), am Royal College of Art in London (1979-1980) und 1982 als residency am P.S.1 in New York. Danach arbeite er bis 1989 als freier Künstler und stellte in Athen, Lyon, Köln, Turin, Düsseldorf, München, Rotterdam, Hamburg, Mailand und Antwerpen aus. Sein künstlerischer Schwerpunkt liegt auf dem Sammeln von "Schnappschüssen, kurzen Momenten der Existenz", um daraus neue Erinnerungsbilder zu rekonstruieren. Er nennt diese Arbeiten "Album-productions".
Seit  2000-2006 und wieder seit 2008 ist er Vizepräsident der ELIA (Europeen League of Institutes of the Arts) und war häufig Mitglied in verschiedenen Expertenteams zur Qualitätsprüfung und -sicherung an Kunsthochschulen, zuletzt unter anderem an der Universität der Künste in Berlin (2007) und Akademie der Bildenden Künste in Wien (2008).
Seine Wahl zum Rektor der KHM begrüßte Jung mit folgenden Worten: "Och?". Nach kurzem Nachdenken: “Ich bin hoch erfreut und fühle mich geehrt. Ich kann es kaum erwarten mit den Studenten und Kollegen in Köln zu arbeiten. Nach 20 Jahren im europäischen Ausland freue ich mich darauf, meine Erfahrungen nun in Deutschland anwenden zu können."

Klaus Jung diskutiert bereits am Samstag, den 3. Oktober, bei dem vom  Kölnischen Kunstverein veranstalteten Symposium "Along the Rhine - Akademien" über "Kunsthochschulen in Fahrt: das Beispiel KHM". (11-13 Uhr, Kölnischer Kunstverein, Die Brücke, Hahnenstraße 6, 50667 Köln)

Publikationen (Auswahl): "Klaus Jung, Album 99", published by Kunsthøgskolen i Bergen, 2001 (ISBN 82-8013-006-3); “Homogeneity, specialisation and modularisation in higher Arts Education”, Article in “A Curriculum for Artists”, University of Oxford / New York Academy of Art, 2004 (ISBN 0-9538525-3-9); “Reasons to Research”, Article in “Research Art”, catalogue for exhibition, accompanying Research conference, ELIA / University of the Arts Berlin, 13-15 October 2005; “Was fordert Kunsthochschulen heraus”, in Reality Check: Who is afraid of master of arts? IGBK (International Society for Fine Art) Berlin, 2006 (ISBN-13: 978-3-00-020439-5); “The BA/MA exercise and more important challenges” in "Art Studies: Between a Method and a Fancy", published by Vilnius Academy of Fine Arts, Lithuania 2007 (ISBN 9955-624-72-8); “Enabling knowledge”, Issue No. 4, “Sensuous Knowledge”, Kunsthøgskolen I Bergen, 2007 (ISSN 1890-2154).

KJ_09_04.jpg
Der Leiter der School of Fine Art in Glasgow wechselt zum 1. Oktober 2009 als Rektor an die KHM. Klaus Jung diskutiert bereits am Samstag, den 3. Oktober, bei dem vom  Kölnischen Kunstverein veranstalteten Symposium "Along the Rhine - Akademien" über "Kunsthochschulen in Fahrt: das Beispiel KHM".
(11-13 Uhr, Kölnischer Kunstverein, Die Brücke, Hahnenstraße 6, 50667 Köln)
We use cookies in order to improve your surfing experience.
If you stay on the website, you accept the privacy policy Datenschutzbestimmungen and allow us to use cookies.
Please wait