2. Kölner Literaturnacht: Kollektiv Literarische Differenzen und Studierende der KHM

IMG_20200304_063915.jpg

Lesungen im Café Duddel.

Termine
Samstag, 9. Mai 2020, 20 und 21 Uhr, Café Duddel
Zülpicher Wall 8,
50674 Köln

Junge Kölner Autorinnen und Autoren lesen noch unveröffentlichte Romanausschnitte, Anfänge von etwas Neuem, Fragmente zu etwas Anderem. Kurz vorm Durchbruch, aber von keinem Betrieb gebügelt, repräsentieren sie den unsigned hype Kölns, präsentieren den Stoff, der morgen auf den Markt kommt, stehen dem Publikum sitzend auf engstem Raum zur Verfügung, in einem der lässigsten und gemütlichsten Cafés der Stadt. 


Das Kölner Kollektiv Literarische Differenzen wird in der Literaturnacht vertreten von:

Natalie Harapat, Lisa Roy, Henrik Hillenbrand, Leonard Prandini, Thomas Empl, Inga Fischer und Patrik Peyn.

Editor — Juliane Kuhn

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr veranstaltet der Verein Literaturszene Köln e.V. 2020 die 2. Kölner Literaturnacht. Sie findet am 9. Mai 2020 statt – mit 121 Veranstaltungen, 170 Autorinnen und Autoren und Akteuren an 57 Orten in der ganzen Stadt.

Bei der Kölner Literaturnacht sind bekannte Namen genauso dabei wie Autorinnen und Autoren, die gerade ihre ersten Texte publiziert haben. Es gibt zahlreiche Veranstaltungsformen, z. B. Diskussionen, Workshops, Speed-Dating und klassische Lesungen, es gibt die große Bühne und den Geheimtipp – kurz: Die Literaturnacht ist eine abwechslungsreiche Erkundungsreise durch den Literaturbetrieb der Stadt.

Das Programm führt an Orte, wo Literatur entsteht oder wo sie regelmäßig präsentiert wird, auf Lesebühnen, in Buchhandlungen und Literaturinstitutionen. Und mit nur einem Ticket kann man am 9. Mai Veranstaltungen im ganzen Stadtgebiet erleben, von Braunsfeld bis nach Kalk, von Nippes bis Sülz.

Koordiniert wird die Literaturnacht durch den 2018 gegründeten Verein Literaturszene Köln, der erneut professionelle Kölner Literaturakteurinnen und Literaturakteure aufgerufen hat, Ideen für Beiträge im Rahmen der 2. Kölner Literaturnacht zu entwickeln.

Mit seinen Aktivitäten verfolgt der Verein das Ziel, das literarische Leben der Stadt sichtbarer zu machen, die Arbeitsbedingungen der Kölner Literaturschaffenden zu verbessern und die Vernetzung zwischen den verschiedenen literarischen Praxisbereichen sowie mit anderen Kunstsparten fördern.


Die 2. Kölner Literaturnacht wird gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln, der Kunststiftung NRW und der RheinEnergieStiftung Kultur – sowie zahlreichen Literaturaktiven, die sich für die Literaturnacht einsetzen.

We use cookies in order to improve your surfing experience.
If you stay on the website, you accept the privacy policy Datenschutzbestimmungen and allow us to use cookies.
Please wait