Jobs

Logo
Logo Text

Fachliche Projektleitung mit künstlerisch-archivarischem Schwerpunkt für das Projekt Digi-Kunst.nrw

Befristete Vollzeitstelle bis 31.07.2025 (Gesamtlaufzeit des Projektes: 38 Monate). Bewerbungsfrist: 24. Juli.

Bewerbungsfrist: 24. Juli 2022

Die Kunsthochschule für Medien Köln möchte  zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Fachliche Projektleitung mit künstlerisch-archivarischem Schwerpunkt für das Projekt Digi-Kunst.nrw besetzen.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L in Abhängigkeit persönlicher Voraussetzungen. Ein ausgewogenes und attraktives Verhältnis von Arbeit in Präsenz und im Homeoffice ist möglich und erwünscht.


Aufgabenbeschreibung:

Sie unterstützen gemeinsam mit einer weiteren fachlichen Projektleitung an der Folkwang Universität der Künste die Gesamtleitung des Projektes bei der Umsetzung des im Rahmen der Digitalen Hochschule NRW (DH.NRW) durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen geförderten Konsortialvorhabens „Digi-Kunst.nrw“ (weitere Informationen sowie den Abschlussbericht eines Vorprojekts finden Sie hier.

Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit sind die Mitentwicklung, Implantation und Monitoring facharchivarischer Rahmenbedingungen zur Erfassung, Langzeitverfügbarkeit und Repräsentation digitaler Kulturarchivalien sowie die fachliche Koordination und Unterstützung dezentral eingesetzten Erfassungspersonals. Dies beinhaltet insbesondere folgende Tätigkeiten:

  • Erarbeitung, Optimierung und Monitoring von Workflows und Best Practices zu Klassifizierung, Formalerschließung, Erstellung digitaler Objekte und deren Metadaten sowie Datei-Ingest
  • Spezifikation der Anforderungen für Datenmanagement, Datenmigration/-emulation sowie der Datenformate für Repositorium und Webdarstellung (Frontend), Langzeitverfügbarkeit und Speicherstrukturen
  • Umsetzung entsprechender Spezifikationen im Rahmen der avisierten Zeit- und Kostenplanung
  • fachliche Unterstützung der wissenschaftlichen Mitarbeitenden
  • Organisation von Schulungen für Fachpersonal und Projektbeteiligte
  • Entwicklung und Durchführung von Awareness-Events an den Konsortialhochschulen
  • (Mit-)Entwicklung und Durchführung von Strategien bzw. Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Evaluation
  • Vertretung der Gesamtprojektleitung


Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Hochschulbildung in einer kulturbezogenen (Kunst-, Musik-, Tanz-, Kultur-) Wissenschaft mit dem Nachweis einer Zusatzqualifikation im Archivbereich bzw. nachgewiesener einschlägiger Berufserfahrung oder Informationswissenschaften mit einschlägiger künstlerischer Erfahrung
  • Umfassende Kenntnisse der für Digitalisierungsvorhaben relevanten Arbeitsbereiche der musik- und kunstwissenschaftlichen Hochschularchive und sonstiger relevanter Informationseinrichtungen
  • Umfassende Kenntnisse einschlägiger archivarischer Regelwerke und Verzeichnungspraxis sowie Kenntnis nationaler und internationaler Regelwerke bzw. Empfehlungen zur Langzeitstabilität digitaler Formate und deren möglicher Konvertierung
  • Umfassende Kenntnisse facharchivarischer Entwicklungen sowie der archivnah arbeitenden musik- oder kunstwissenschaftlichen Forschung
  • Umfassende Kenntnisse bezüglich (auch historischer) multimedialer Dateiformate, deren (Alleinstellungs-)Merkmalen und Einsatzgebieten
  • Expertise digitaler und digitalisierbarer Künste, bevorzugt durch eigene künstlerische Tätigkeit nachgewiesen
  • Medienkonservatorische Fachkompetenz in verschiedenen digitalen und digitalisierbaren Künsten sowie Retrodigitalisierung analoger Formate
  • Ausgeprägte soziale Kompetenz und Kommunikationsfähigkeit; ziel- und projektorientierte Formulierungsskills
  • Bereitschaft zu Dienstreisen, vornehmlich in NRW
  • Gute Kenntnisse und Erfahrungen in nachfolgend genannten Bereichen sind ebenfalls von Vorteil:
  • Aktuelle Diskussionen und Entwicklungen im Multimedia-Bereich, Moderation, grundlegende Kenntnisse empirischer Methodik, Erfahrung mit der Planung und Durchführung von Evaluations- und Qualitätssicherungsmaßnahmen.


Was wir Ihnen bieten:

  • Die KHM versteht sich als familienfreundlich und fördert Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, zum Beispiel durch Regelungen für eine flexible Arbeitszeit oder für Homeoffice.
  • Wie im öffentlichen Dienst selbstverständlich, nehmen alle Tarifbeschäftigten an der zusätzlichen Altersvorsorge der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) teil.
  • Die KHM bietet vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Ihre fachliche und persönliche Entwicklung.
  • Es besteht die Möglichkeit ein Großkundenticket für den ÖPNV zu erwerben.


Die Kunsthochschule für Medien Köln setzt sich für Diversität, Perspektivenvielfalt und Chancengerechtigkeit ein. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten i.S.d. § 2 5GB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, richten Sie bitte Ihre Bewerbung ausschließlich als pdf-Datei bis zum 24. Juli 2022 unter Kennung „Fachliche Projektleitung Digi-Kunst-nrw“ an bewerbung@khm.de.

Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen Frau Esther Neumann, esther.neumann@khm.de zur Verfügung.


Die Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) fördert die interdisziplinäre Auseinandersetzung mit den medialen Künsten. Sie bietet ein anspruchsvolles Projektstudium Mediale Künste mit Diplomabschluss an. Künstlerische Praxis, zusammen mit der Aneignung medientechnischer und –theoretischer Kompetenzen, hat Priorität.

Editor — Juliane Kuhn
Please wait