Norman 2019 geht an den Experimentalfilm "Confluence"

Confluence_5.jpg
Still aus "Confluence" von Benjamin und Stefan Ramírez Pérez

Beim Stuttgarter Filmwinter (17. bis 20. Januar 2019) wurde der Abschlussfilm von Stefan Ramírez Pérez an der Kunsthochschule für Medien Köln mit dem Hauptpreis der Jury für Film und Video ausgezeichnet.

Termine
Die Preisverleihung fand am 20.01.2019 statt.
Stuttgarter Filmwinter c/o Wand 5 e. V.
Hackstrasse 89, 70190 Stuttgart

Der mit 4.000 Euro dotierte Hauptpreis beim Stuttgarter Filmwinter – Festival für Expanded Media – wurde zum Abschluss des Festivals an den dokumentarischen Experimentalfilm von Benjamin und Stefan Ramiréz Pérez "Confluence" verliehen.

Die Jurymitglieder Benny Nemerofsky Ramsay, Dorothee Wenner und Miranda Pennen begründeten ihre Entscheidung wie folgt: „A layered, visually sophisticated study of the complex intersections between the biographies of pop singer Doris Bizetić and the Hyatt Regency Beograd, and the roles they each play in the history of the Balkan war. Confluence offers a compelling and experimental way to tell cultural histories, exploring overlaps in feelings and artifice, interiors, exteriors and surfaces.“

Der Hauptpreis "Norman" wird jährlich an den besten Film- oder Videobeitrag im internationalen Wettbewerb durch die Jury vergeben und von der Landeshauptstadt Stuttgart gestiftet.

"Confluence" (2018, Experimentalfilm, 21 Min.) Mit: Doris Bizetić-Nygrin; Regie und Buch: Benjamin Ramírez Pérez & Stefan Ramírez Pérez; Kamera: Mahmoud Belakhel; Zusätzliche Kamera: Ian Purnell; Regieassistenz: Ale Bachlechner; Oberbeleuchter: Martin Paret; Kameraassistenz: Stephanie Englert; Ton: Jonathan Kastl; Sound Design: Tim Gorinski; Tonmischung: Daniel Paulmann; VFX: Luca Kawe & Patrick Buhr; Farbkorrektur: Fabiana Cardalda; Betreuer KHM: Prof. Phil Collins, Prof. Matthias Müller; Produktion: Kunsthochschule für Medien Köln

Benjamin Ramírez Pérez studierte von 2009 bis 2015 an der Kunsthochschule für Medien Köln. Zur Zeit ist er Stipendiat bei den Ateliers Amsterdam (2016-2018). Seine Arbeiten wurden u.a. bei den Filmfestivals in Locarno, Edinburgh und Toronto gezeigt. 2013 wurde er mit dem Preis der Deutschen Filmkritik für den besten experimentellen Kurzfilm ausgezeichnet. Seine Filme (Auswahl): „Embellishments“ (2016, 8 Min.); „Body Snatcher“ (2016, 17 Min.); „A Fire in My Brain that Separates Us“ (2015, 17 Min.)

​​​​​​​Stefan Ramírez Pérez studierte von 2009 bis 2010 an der VFS Vancouver und von 2010 bis 2017 an der Kunsthochschule für Medien Köln. Seine Filme wurden in zahlreichen internationalen Museen und Filmfestivals gezeigt u. a. im Museum of Contemporary Art Belgrade, im Museum Folkwang, Essen, bei der Videonale.16 Bonn und bei den Int. Kurzfilmtagen Oberhausen. Stefan Ramírez Pérez wurde 2017 mit dem Großen Kunstpreis der Freunde der KHM ausgezeichnet. Seine Filme (Auswahl): „As Much As Anyone“ (2017, 17 Min.); „Stick It“ (2014, 5 Min.).

Editor — Ute Dilger
We use cookies in order to improve your surfing experience.
If you stay on the website, you accept the privacy policy Datenschutzbestimmungen and allow us to use cookies.
Please wait