Filmprogramm Rundgang 2019: Donnerstag, 11. Juli, 14 bis 22 Uhr

KHM
2019_1.4_faxen_01.tif
Still aus "Faxen" von Lisa Domin

Hier finden Sie das detaillierte Programm mit Kurztexten zu den Filmen des Tages.

Termine
Donnerstag, 11. Juli 2019, 14 bis 22 Uhr
Aula der KHM
Filzengraben 2, 50676 Köln
Der Eintritt ist frei



Donnerstag, 11. Juli, 14 Uhr

Programm 1: Projekte

Moderation: Prof. Ulrike Franke

"Zu Zweit" von Lisa Gering
Dokumentarfilm, 2019, 29 Min. mehr 
Angela und Micaël wagen es: Sie sind ein Tanz- und Liebespaar, führen ein Leben zu zweit. Sie tanzen und leben auf der Grenze zwischen Kunst und Alltag. In sich ständig verändernden Umdrehungen bewegen sie sich beharrlich umeinander, befragen und zeigen sie ihre Liebesbeziehung.Angela und Micaël wagen es: Sie sind ein Tanz- und Liebespaar, führen ein Leben zu zweit. Sie tanzen und leben auf der Grenze zwischen Kunst und Alltag. In sich ständig verändernden Umdrehungen bewegen sie sich beharrlich umeinander, befragen und zeigen sie ihre Liebesbeziehung.

"Bricks" von Marie-Claire Delarber
Bildgestaltung: Bela Usabaev

Spielfilm, 2018, 5 Min. mehr

Zwei Männer treffen sich in einer leerstehenden Fabrikhalle für anonymen Sex. Während ihres Treffens hat einer der beiden eine Vision.


"Aufzeichnungen aus der Nachbarschaft" von Laura Engelhardt
Experimentalfilm, 2019, 26 Min. mehr
Der Film beobachtet über zwei Jahre hinweg den Bau eines Wohnhauses und den Alltag in einem Berliner Innenhof. Während die Bauarbeiten fortschreiten, erzählt eine weibliche Stimme rückblickend von einem eigenwilligen Leben und Stagnation.


"Faxen" von Lisa Domin
Dokumentarfilm, 2018, 8 Min. mehr
Der Film beobachtet eine spezielle Form der Kommunikation. In der JVA Gelsenkirchen liegen sich Frauen- und Männerabteilung vis-à-vis gegenüber. Gespräche können mit in der Luft geschriebenen Buchstaben geführt werden.



Donnerstag, 11. Juli, 16 Uhr

Programm 2: Projekte

Moderation: Prof. Sophie Maintigneux

"Regimes" von Maja Tschumi
Dokumentarfilm, 2018, 19 Min.  mehr

Passion und Exzess finden bei der erfolgreichen Balletttänzerin Laura nur im Tanz statt. Dennoch ist sie im Alltag vielleicht die größte Performerin und die urbane Szenerie von Sankt Petersburg dabei ihre eigentliche Bühne. Der Film zeigt Lauras Tagesablauf, in dem sich das klassische autoritäre Körperregime des russischen Balletts mit dem heutigen Regime der Selbstoptimierung verbindet.

"El Peso del Oro" von Yves Itzek und Milosz Zmiejewski
Dokumentarfilm, 2019, 29 Min.  mehr

Goldgräber und ihre Arbeit in entlegenen Andendörfern. Die Kamera folgt ihnen tief in die Tunnel, in denen seit mehr als 400 Jahren Gold gegraben wird. Das gefundene Gold wird beim Händler gegen Geld getauscht. Dort erfahren die Bergleute, was ihre Arbeit der letzten Tage wirklich wert war.

"La Gran Espera" von Valerie-Malin Schmid
Dokumentarfilm, 2019, 12 Min.  mehr

Die Hände von Isabel sind ständig in Bewegung. Wir begleiten sie bei den alltäglichen Arbeiten in ihrer kleinen Holzhütte in der Sierra Maestra in Kuba. Isabel hat keinen Wasseranschluss und muss jeden Tag zur Quelle laufen. Doch auch dort ist es nicht sicher, ob es Wasser geben wird. Der Film zeigt das ewige Warten auf Wasser einer Frau, die ihr ganzes Leben in der kubanischen Bergwelt verbracht hat.

"Fuego Mudo" von Agustina Sánchez Gavier
Bildgestaltung: Mahmoud Belakhel

Spielfilm, 2018, 11 Min. mehr

Eine Mutter geht mit ihrem Sohn in den Wald. Die gemischten Gefühle gegenüber ihrer Mutterschaft veranlassen sie zur Flucht auf der Suche nach sich selbst.



Donnerstag, 11. Juli, 18 Uhr

Programm 3: Diplome

Moderation: Prof. Didi Danquart


"Nest" von Eszter Jánka
Animationsfilm, 2019, 9 Min. mehr

Sie irren durch ein unendliches Nichts. Ein Paar und sie, die Frau. Sie spüren eine unerklärbare Verbindung, in der Nacht, in der Welt: draußen. Ihre Begegnung kann nur im leeren Raum stattfinden, in den sie nacheinander eindringen und sich finden.

"The Shape of Night" von Michelle Park
Bildgestaltung: Lukas Soboll

Experimentalfilm, 2019, 13'  mehr   
In einem Garten, zwischen Bäumen und Büschen, liegen Möbelstücke. Sie erscheinen reglos und schweigsam — bis eines Nachts ein Mädchen den Garten betritt. Was, wenn ihr Geist ein Ort wäre?

"Flecken auf Weiß" von Laura Schwickerath
Bildgestaltung: Simon Baucks, Alexander Pauckner

Spielfilm, 2019, 26 Min. mehr

Sarah wollte immer in weiß heiraten. Sie wollte die perfekte Hochzeit, mit dem perfekten Mann, an einem perfekten Sommerabend, mit einer perfekten Torte, Champagner und barfuß tanzend im Gras. Nun ist der Tag ganz nah. In der neuen Wohnung des Paares wird im engsten Kreise der Familie und Freunde der Polterabend gefeiert. Doch das sorgfältig aufrecht gehaltene Konstrukt einer heilen Familie zerbricht. Lebenslügen werden aufgedeckt. Wahrheiten ausgesprochen.

"A Hard Working Man" von Alexander Schwarz
Co-Autor: Alexander Scheifler, Bildgestaltung: Philipp Künzli

Spielfilm, 2018, 45 Min. mehr

Im Mittelpunkt der deutsch-russischen Tragikomödie steht Viktor. Sein Restaurant steht aufgrund seiner Spielsucht kurz vor der Schließung. Als seine Tochter Katja sich mit dem reichen Noah verlobt, scheint eine Entführung ein probates Mittel, um recht einfach an eine größere Summe Geld zu kommen.


Donnerstag, 11. Juli, 20 Uhr

Programm 4: Diplome

Moderation: Prof. Corinna Belz


"Bevor Ida kamvon Dolunay Gördüm
Bildgestaltung: Laura Hansen

Spielfilm, 2017, 30 Min. mehr

Berlin 1961. Durch den Bau der Mauer wird Olbert Ettlinger von seiner Schwester getrennt. In der Verzweiflung entscheidet er sich für einen unmoralischen Deal: Er soll seine Freunde verraten, die mit dem Graben eines Tunnels beschäftigt sind, dafür dürfe er endlich seine Schwester wieder sehen. In einem Hotelzimmer finden die letzten Verhandlungen mit Stasi-Agent Erhardt statt.

"Fortschritt im Tal der Ahnungslosen" von Florian Kunert
​​​​​​​Dokumentarfilm, 2019, 67 Min. mehr

Überschattet von fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Dresden treffen sich ehemalige Werksarbeiter der DDR und syrische Flüchtlinge in einem selbstorganisierten Integrationskurs, um Erinnerungen an ihre verlorene Heimat zu beleben.

Editor — Ute Dilger
We use cookies in order to improve your surfing experience.
If you stay on the website, you accept the privacy policy Datenschutzbestimmungen and allow us to use cookies.
Please wait