Beim Semesterauftakt: DAAD-Preis für Kendy Garcia

PHASES_Art.Cologne_2019.jpg
Kendy Garcia: Phases, 2019 auf der Art Cologne

Der mit 1.000 Euro dotierte Preis wird bei der Eröffnung des Studienjahres verliehen.

Termine
Montag, 7. Oktober 2019, 19 Uhr, Aula
Filzengraben 2
50676 Köln
Eintritt frei

Kendy Garcias (Studium an der KHM von 2013 bis 2019, Diplom 1) Thema ihrer fotografischen und filmischen Auseinandersetzungen ist das Frauengewichtheben.
Puyén dokumentiert ihre Protagonistinnen bewusst im Training und nicht bei den Wettkämpfen, weil für diese Frauen das Gewichtheben Teil des Alltag ist, aus dem ein Selbstbild entsteht, das nicht notwendigerweise in der Öffentlichkeit eines Wettkampfes vorgetragen werden muss. Gewichtheben ist eine Sportart, die klassischer Weise von Männern betrieben wird, Kendy Christel Garcia Puyén sieht deshalb ihre Arbeit als ein Beitrag zu einem differenzierten Genderdiskurs, der unterschiedlichste Ausprägungen von „Männlich“ und „Weiblich“ zulässt. Die von Puyén fotografierten Frauen entsprechen nicht einer vordergründigen Erwartung an gewichthebenden Frauen: dokumentiert sind keine muskelbepackten Kraftprotzinnen, sondern vielmehr Frauen in hochkonzentrierter Spannung am Anfang oder Ende einer ausgeführten körperlichen und mentalen Hochleistung.

Kendy Garcia arbeitete im letzten Jahr intensiv an der künstlerischen und technischen Umsetzung dieses Projektes. Sie kümmerte sich um eine gute Ausleuchtung, um den richtigen Moment der Aufnahme, um die Auswahl des richtigen Gesichtsausdrucks, der Platzierung der Protagonistinnen im Raum und nicht zuletzt um kompositorische Fragen. Durch diese intensive Bildarbeit entstanden eindrucksvolle Porträts von Frauen, die in der Ausstellung "I Don’t Cook For No Man" im Projektraum Case präsentiert wurden: Lebensgroß abgebildet umringen vier starke Frauen den eintretenden Ausstellungsbesucher. In ihrem Diplomprojekt hat Puyén das Thema filmisch umgesetzt, hier verbindet sie eine Textinstallation mit einer beeindruckenden 4-Kanal-Filmarbeit, in der die Frauen in selbst gewählten Settings in der freien Natur Gewicht heben. 

(Prof. Beate Gütschow)

Editor — Juliane Kuhn

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist eine gemeinsame Einrichtung der deutschen Hochschulen. Er fördert mit öffentlichen Mitteln die internationale akademische Zusammenarbeit, insbesondere den Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern. Die ausländischen Studierenden an unseren Hochschulen bereichern die Hochschulgemeinschaft sowohl in kultureller als auch in akademischer Hinsicht.
Um dies zu würdigen, stellt der DAAD jährlich den Hochschulen Mittel zur Vergabe eines Preises an hervorragende ausländische Studierende zur Verfügung.

Wir beglückwünschen Kendy Gacia zu dieser Auszeichnung und wünschen für den weiteren Aufenthalt in Deutschland viel Erfolg.

PReisverleihung am 7. Oktober 2019

Mit Prorektor Christian Sievers (Fotos: Scher/Altenhoff/KHM)

20191007_DAAD_Preis_K_Garcia_DSC02163.jpg
IMG_4047.JPG
We use cookies in order to improve your surfing experience.
If you stay on the website, you accept the privacy policy Datenschutzbestimmungen and allow us to use cookies.
Please wait