Verena Friedrich: The Long Now

Bildschirmfoto 2020-03-02 um 14.32.34.png

Meta.Morf X – Digital Wild

TRONDHEIM INTERNATIONAL BIENNALE FOR ART & TECHNOLOGY

8.3.2020-3.5.2020, Eröffnung 8.3.2020, 12.00 Uhr
Science Center
Trondheim

Eine Seifenblase bleibt gewöhnlich nur für wenige Momente stabil – eine perfekt geformte Kugel mit schillernder Oberfläche, die ihre Umgebung reflektiert. Aufgrund der Kraft der Gravitation und der Ausdünnung der Membran platzt sie jedoch nach einigen Sekunden und ist unwiederbringlich verloren. Als eines der klassischen Vanitas-Symbole steht die Seifenblase daher traditionell für die Vergänglichkeit des Augenblicks sowie die Fragilität des Lebens.

THE LONG NOW nähert sich der Seifenblase aus einer zeitgenössischen Perspektive – mit Bezug auf ihre chemisch-physikalischen Eigenschaften sowie auf aktuelle wissenschaftliche und technologische Entwicklungen.

THE LONG NOW zielt darauf ab, die Lebensdauer einer Seifenblase zu verlängern, sie womöglich für immer zu bewahren. Unter Verwendung einer verbesserten Rezeptur erzeugt eine Maschine eine Blase, sendet diese in eine Kammer mit kontrollierter Atmosphäre und hält sie darin solange wie möglich in Suspension. Das Projekt wird in Form eines experimentellen Versuchsaufbaus präsentiert, in dem die neu geschaffene Seifenblase permanent zwischen Fragilität und Stabilität oszilliert.

THE LONG NOW wurde realisiert im Kontext von EMARE Move On in OBORO’s New Media Lab und einer Residency bei Perte de Signal, Montréal, Kanada, 2015. Mit Unterstützung des Kulturprogramms 2013 der Europäischen Kommission, des Goethe-Instituts, CALQ und FACT.

Please wait