Haut | Bild

P_4674_promotion.jpg
Authors:
Julia Cwojdzinski
Subtitle: Verortung der Tätowierung als Medium
Year: 0000
Categories: Text / Book / Print, Dissertation
Der tätowierte Körper gewinnt in unserer heutigen Gesellschaft verstärkt an Aufmerksamkeit und rückt auch zunehmend in den Fokus geisteswissenschaftlicher Studien. Das vorliegende Promotionsprojekt soll einen Beitrag zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Thema Tätowierung leisten, unter besonderer Berücksichtigung von bildwissenschaftlichen Fragestellungen. Ausgangspunkt ist dabei der Aspekt der Tätowierung als nonverbales Kommunikationsmittel, anhand dessen sich persönliche und kulturelle Identität ausdrücken und ablesen lassen können. Das Tattoo bildet eine (wortwörtliche) Schnittstelle zwischen Bild, Haut und Medium, indem es den Körper zum Informationsträger transformiert. Kulturwissenschaftliche und psychologische Thesen zur Semantisierung der Haut und ihrer kommunikativen Dimension sollen auf gleiche Weise berücksichtigt werden wie neue Verknüpfungen zum iconic turn und der wachsenden Bedeutung der Bilder in unserer Gesellschaft. Die Transformation des Körpers zum Kommunikationsmittel durch eine Tätowierung unterliegt gleichsam dem soziokulturellen Wandel im Hinblick auf Tradition und Mode sowie bestimmten Geschlechterdifferenzen und regionalen Unterschieden. Einschlägige Beispiele aus den Bereichen Kunst und Medien werden dabei ebenfalls zur Konsolidierung herangezogen, die den menschlichen Körper als Medium beziehungsweise die Haut als Leinwand thematisieren. Promotionsfach: Medienwissenschaft
Supervision:
Prof. Dr. Peter Bexte
Authors:
Julia Cwojdzinski
A production of the Academy of Media Arts Cologne.
Source:
Archiv Kunsthochschule für Medien Köln
Copyright: KHM / Autoren
Kontakt: archiv@khm.de
P_4674_promotion.jpg
We use cookies in order to improve your surfing experience.
If you stay on the website, you accept the privacy policy Datenschutzbestimmungen and allow us to use cookies.
Please wait