INSERT FEMALE ARTIST

Logo_IFA_RGB.jpeg

Studierende und Lehrende der KHM präsentieren die Ergebnisse gemeinsamer Kooperationsprojekte zu Erinnerungspraktiken und weiblicher Autor- und Künstlerschaft auf dem feministischen Literaturfestival.

Termine
Vom 27. bis 29. September 2019, Alte Feuerwache
Melchiorstraße 3
50670 Köln
Mit Eintritt

Ausgehend von der Literatur und im interdisziplinären Austausch zwischen Schriftsteller*innen, Filmemacher*innen, Performance- und Audiokünstler*innen sowie Wissenschaftler*innen setzt sich das Festivalprogramm mit Fremd- und Selbsterzählungen weiblicher Autor- und Künstlerschaft auseinander. 

Das dreitägige Festival schafft einen Begegnungsraum, in dem die junge Literaturszene NRWs gemeinsam mit Akteur*innen anderer Kreativbereiche zeitgenössische feministische Formen der Rezeption, Kanonisierung und Erinnerung von Autorinnen vorantreibt.


DAS ARCHIV AUFLESEN, Lesung & Gespräch

Samstag, 28. September 2019, 16 Uhr, Alte Feuerwache

Insert Female Artist hat junge Schriftsteller*innen gebeten, zehn Jahre nach dem Einsturz des Historischen Archivs, das zerstreute Gedächtnis der Stadt Köln ‚aufzulesen‘: Und so haben sich im Vorfeld des Festivals die Autorin Özlem Özgül Dündar und Nachwuchsautor*innen der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) auf den Weg durch die Stadt gemacht – die Einsturzstelle, den Neubau, den Lesesaal am Heumarkt und das Restaurationszentrum in Porz besucht –, um den geborgenen Archivalien literarisch zu folgen.


Aus den Archivgängen entstehen im Laufe des Septembers Texte, die im Gespräch mit den an der KHM lehrenden Autorinnen Nadja Küchenmeister, Juliana Kálnay und Alina Herbing weiterbearbeitet und nun erstmals in Auszügen gelesen werden.

Mit der Moderatorin Berit Glanz.


EINE STIMME FÜR SICH ALLEIN

FLOHMARKT-LESUNGEN, Live & mit Kopfhörern

Sonntag, 29. September 2019, 12 Uhr, Alte Feuerwache

Am Festivalsonntag findet im Innenhof der Alten Feuerwache der beliebte Flohmarkt statt, der mit solider Lautstärke auch unser Festival beschallen wird.


Wir drehen den Spieß um und bieten an unserem festivaleigenen Flohmarkt-Stand anstelle von Second Hand-Klamotten First Hand-Literatur an. Das experimentelle Lesungsformat der Flohmarkt- und Kopfhörerlesung öffnet das Festival für Schlendernde und Stöbernde. Interessierte können Nachwuchsautor*innen aus Köln und Umgebung entweder am Lesungsstand live zuhören oder – mit Kopfhörern ausgestattet und neuen literarischen Stimmen im Ohr – über den Flohmarkt flanieren.


Unter anderem lesen Autorinnen der Kunsthochschule für Medien in Köln aus dem vom Center for Literature Burg Hülshoff herausgegebenen WORD.-Magazin für Literatur, Kunst und Gesellschaft. Mit Justine Z. Bauer, Kamala Dubrovnik, Rike Hoppe, Johanna Pigors, u.a.


JEMAND GEHT – ZUR POESIE DER DRITTEN PERSON (SINGULAR), Leseperformance von Barbara Köhler

Sonntag, 29. September, 17.30 Uhr, Saal Alte Feuerwache


Barbara Köhler ist seit 2018 Gastprofessorin für Literarisches Schreiben an der KHM und eine ausgewiesene Spezialistin für Lyrik, Textinstallationen und Prosa.

Neben ihren literarischen Veröffentlichungen, z.B. dem Gedichtband Deutsches Roulette (Suhrkamp 1991) oder Wittgensteins Nichte. Vermischte Schriften/Mixed Media (Suhrkamp 1999) übersetzte sie Gedichte Gertrude Steins und Samuel Becketts ins Deutsche.

Editor — Juliane Kuhn
We use cookies in order to improve your surfing experience.
If you stay on the website, you accept the privacy policy Datenschutzbestimmungen and allow us to use cookies.
Please wait